Neues Entenhaus

auf dem Mühlenteich in Stift-Quernheim

10.06.2020 | Kirchlengern

Dieses Gefährt hat der Stift Quernheimer Mühlenteich sicher noch nie gesehen. Ein Ruderboot, im Schlepp ein Luft-Gästebett als Ponton und darauf Bauteile für das neue Entenhaus auf der Insel.

Alles per Ruder bewegt von den CDU-Mitgliedern Jan Nobbe. Jan Peter Uthoff und Sebastian Bohlmann (Foto von links). Wegen der Enge im Boot coronamaskiert.

„Das wäre ein schönes Schauspiel für die Stifter Bürgerinnen und Bürger gewesen, die wir wegen des Virus´ leider nicht einladen konnten“, sagte Udo Kroos am Ufer. Kroos ist der Erbauer des Entenhauses. Er stand dort, so zu sagen, als Bauleiter aus der Ferne zur Verfügung. Die Idee für den Neubau hatten die Christdemokraten.  Das Richtfest des Gebäudes war vor wenigen Tagen in Anwesenheit von Bürgermeister  Rüdiger Meier. Diese Zeitung berichtete. Mit „Gänsewein“ wurde dabei auf das Entenhaus angestoßen.

„Die alte Unterkunft ist seit Jahren eine Ruine und daher kein Augenschmaus mehr für die Nachbarn und Besucher dieses Naherholungsgebietes“, so Sebastian Bohlmann, der ganz in der Nähe wohnt. Er bewirbt sich zur Kommunalwahl um ein Ratsmandat in Stift Quernheim.

Bevor das Entenhaus aufgebaut werden konnte, mussten die Christdemokraten die üppige Vegetation auf der Insel zurückschneiden. „Schließlich soll das wirklich hübsche Fachwerkhaus mit rotem Dach auch vom Ufer zu sehen sein“, waren sich die Bauherren einig.

aktualisiert von Torsten Henke, 14.06.2020, 09:09 Uhr