Politische Radtour durch Kirchlengern

28.07.2020 | Horst Hartmann | Kirchlengern

Eine politisch-kulturelle Fahrradrallye „zum Mitmachen und Gewinnen“ veranstaltet die CDU am Sonntag, 9. August. Zwischen 12 Uhr, dem frühsten Start, und 17 Uhr, der spätesten Rückkehr, werden acht Ziele im Gemeindegebiet angefahren. Dort sind einige Aufgaben zu lösen. Zahlreiche Preise warten auf die erfolgreichen Rallyeteilnehmer des Sonntagsausfluges. Unter anderem ein moderner Fahrradständer aus Edelstahl, Verzehrgutscheine und vieles mehr. Die Gewinne werden nach Auswertung durch die CDU zugestellt. 

Die Radfahrenden wählen ihren Weg zu den Zielen anhand der ausgegebenen Unterlagen selbstständig und auf eigene Verantwortung. Eine Führung findet nicht statt. Start ist am Feuerwehrmuseum in Häver. Nach der Rückkehr gibt es dort ab 15 Uhr eine Radlergrillwurst und Getränke als Service des Museumsteams. Eine gute Gelegenheit, mit einigen CDU-Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl ungezwungen und formlos ins Gespräch zu kommen, heißt es in der Pressemitteilung der CDU. 
 
CDU-Vorsitzender Manfred Wauschkuhn und Ratskandidatin Carolin Ogoniak sehen in der Aktion „Heimatkunde auf dem Rad für die ganze Familie und eine nette sportliche Verabredung mit Freunden und Nachbarn.“ 
 
Die anzufahrenden Ziele nach dem Feuerwehrmuseum sind der Hof Heipmann, der Sportplatz des VfL Klosterbauerschaft, der Mühlenteich in Stift Quernheim, die ehemalige Schule in Häver, das Rathaus, der Brausemühlensteg an der Else und das Industriegebiet Oberbehme. Die Strecke ist etwa 30 km lang. Sie kann in gut zwei Stunden bewältigt werden. Das hat eine Probetour ergeben.  
 
Ein Startgeld wird nicht erhoben. Zu Beginn ist lediglich ein Anmeldeformular zu unterzeichnen. Danach werden, solange der Vorrat reicht, die Rallyeunterlagen ausgegeben. Die Organisatoren der CDU weisen darauf hin, dass sich die Radfahrenden an die üblichen Coronaschutzmaßnahmen zu halten haben.

 
aktualisiert von Torsten Henke, 28.07.2020, 22:36 Uhr